Kaniva, ein Passagemaker aus Aluminium

 

_

Home

Boot 1
Boot 2
Boot 3
Boot 4
Boot 5
Boot 6
Boot 7
Boot 8
Boot 9
Boot 10
Boot 11
Boot 12
Boot 13
Boot 14
Boot 15
Boot 16
Boot 17
Boot 18
Boot 19
Boot 20
Boot 21
Boot 22
Boot 23
Boot 24
Boot 25
Boot 26

Daten

Links

Kontakt

_

www.passagemaker.de

Der Fußbodenbelag aus Linoleum im unteren Bereich ist verlegt.


Der Inspektionsdeckel für den vorderen Dieseltank.


Die Heizungsrohre sind leichter vor dem Einbauen der Schränke zu verlegen, jedenfalls wenn man Verschraubungen vermeiden will.


Das Längsschott Bb neben der Treppe ist eingebaut. Dahinter entsteht der Raum für den Kühlschrank.


Hier ist er schon eingebaut. Darunter kommt später ein Waschtrockner.


Hinter dem Kühlschrank ist später die Gäste- oder Seekoje. Alle sichtbaren Holzflächen sind schon mit Linoleum belegt. Der graue Kunststoffkasten ist der Schaltschrank für die 240V Anlage.


Der Kühlschrank steckt stramm in einer 2cm Schaumisolierung (hellblau). Zur Befestigung kommt davor noch eine Holzleiste. Der helle Streifen ist pflegeleichter Schichtstoff.


Alles muß natürlich durchkonstruiert und gezeichnet werden, hier z.B. verschiedene Profilleisten.


So sehen einige davon aus Teak gesägt und gefräst dann in echt aus.


Im Deckshaus entstehen gleichzeitig Teile der Pantry. Über dem Kühlschrank sitzt später das Waschbecken.


Unterm Waschbecken kann es immer mal feucht werden, daher sind alle Ecken mit Epoxy-Hohlkehlen versehen und das Holz schon lackiert. Die dunkle Leitung ist die Verbindung zwischen dem Kühlkompressor und dem Verdampfer im Kühlschrank. Der Kompressor kommt mit einem Wärmetauscher in den Motorraum, das spart ca. 30% Energie gegenüber einem üblicherweise hinter dem Kühlschrank montiertem Kompressor mit Ventilator.


Über der Niedergangstreppe wurde gleich ein Edelstahlrohr in die Seitenwände eingelassen. Daran kann man sich gut festhalten oder Turnübungen machen.


Auch im Schlafzimmer geht es weiter, hier die Einteilung für die Schubkästen vor der Doppelkoje.


In den Ecken entstehen die Kleiderschränke. Die Sichtseiten werden noch mit Teak furniert.


Der untere Fußbodenbereich mit Türrahmen. Die Fußleisten fehlen noch.


Der Deckel im Flur mit den Ablauflöchern sitzt über einem Lenzbrunnen. Durch die Tanks und die Fußbodenheizung gibt es ja keine Bilge, wo sich Wasser sammeln könnte.


Ein paar Bilder mit Türrahmendetails, leider etwas gelbstichig. Die Decke im Flur und der Gästekabine ist aus weißem 3mm Mineralwerkstoff.




© 2017 www.kaniva.de
nach oben
weiter auf Boot 23
zurück auf Boot 21